DAS PROJEKT

Aus einem Hobby wird Leidenschaft, aus Leidenschaft ein Traum, aus dem Traum unser ambitioniertes Projekt – die Weltumsegelung mit der SY Yemayá. Im Herbst 2018 stechen wir in Saint-Raphaël an der Côte d’Azur in See – vor uns liegen 31’000 Seemeilen (57’536 km), herausfordernde Stürme und Flauten, viele interessante Kulturen und einsame Südseeinseln.

Im Sommer 2016 haben wir mit den Vorbereitungen für unseren Offshore-Segeltörn auf engstem Raum begonnen. Zu diesem Zweck haben wir die SY Yemayá im September 2016 von Neustadt in Holstein (D) nach Liechtenstein geholt. Es folgten diverse technische Anpassungen und Reparaturen, bis wir das Boot zwei Jahre später in Saint Raphaël, Südfrankreich, eingewassert haben. Am 30. September 2018 sind wir in See gestochen.

Während mindestens zwei Jahren werden wir die folgende Route segeln: «Aufwärmen» im Mittelmeer • Kanarische Inseln • Kapverden • Atlantiküberquerung • Karibische Inseln • Panama-Kanal • Galapagos-Inseln • Pazifiküberquerung (inkl. Südseeinseln wie Tahiti usw.) • Australien • Überquerung indischer Ozean • Südafrika • Brasilien • Karibik • Überquerung Nordatlantik • Mittelmeer.

Die Weltumsegelung ist für uns nicht nur ein Abenteuer und ein Schritt heraus aus dem hektischen Alltag, sondern wird auch zu einem Dokumentarfilmprojekt. Wir halten unsere Reise mit diversen fix installierten Kameras rund um die Uhr fest. Aus den Fragmenten, die wir schon von unterwegs über Facebook, Instagram und Youtube mit allen Interessierten teilen werden, wird in den Monaten nach der Rückkehr ein spannender Film produziert.

Weltumsegelung SY Yemayá - Dominique Marxer & Maja Sanchez